Uns inspirieren internationale wie nationale Entwicklungen. Wir begeistern uns dabei für Kleines und Grosses unterschiedlicher Natur und bewundern Tradition, Innovation, Handwerk und Technik zugleich.

 

Unser Fokus liegt auf dem Wohlbefinden des Menschen und dem effizienten Umgang mit Ressourcen. Für uns bedeutet qualitätsvolle Architektur Schönheit, Dauerhaftigkeit, Beständigkeit, Nachhaltigkeit und die Freude am Gebrauch eines Gebäudes, unabhängig von einem vorhandenen Budget.

 

Im Zentrum unseres Schaffens steht die Verknüpfung grundsätzlicher funktionaler und ästhetischer Anforderungen an Räume mit den Wünschen des Bauherren. Aus dieser Zusammenarbeit erzielen wir individuelle Lösungen und sehen darin das grösste Potenzial neuer Raumschöpfungen. Wir begleiten, planen, koordinieren und organisieren als Generalisten das gesamte Bauvorhaben von den ersten Gesprächen und Vorentwürfen bis zur Vollendung.

 

Mit der Unterstützung externer Spezialisten finden wir umfassende und ganzheitliche Lösungen. Dabei lässt unsere wissenschaftliche und forschende Tätigkeit an der Universität uns immer an neuen Entwicklungen im Bereich des Bauens teilhaben.

Nus, Nous (gr. nous = Verstand) heißt schon bei Homer das Erkenntnisvermögen; von Parmenides und Demokritos wird er der Seele (psychê) gleichgesetzt, von Platon und Aristoteles als edelster Teil derselben gedacht. Platon versteht darunter die denkende Seele (logistikon), die im Haupte ihren Sitz hat, Aristoteles den Teil der menschlichen Seele, den sie vor den Tieren voraus hat. Die übrigen Teile der Seele sind nach ihm vergänglich; der nous ist präexistierend und unsterblich. 

 

Aus : Friedrich Kirchner-Wörterbuch der philosophischen Grundbegriffe (1907)